Hardware/IsoStation AC: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FunkFeuer Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(added HW page for IsoStation AC)
 
K
 
(19 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Router
{{Router
|name=IsoStation AC
|name=IsoStation AC / IS-5AC
|manufacturer=Ubiquiti
|manufacturer=Ubiquiti
|Picture=https://www.eurodk.com/images/catalogue/1287/iso5ac_back_angle-60336a5d1b2e6-legacy.jpg
|Picture=Iso5ac.png
|deprecated=Nein
|deprecated=Nein
|outdoor=Ja
|outdoor=Ja
Zeile 16: Zeile 16:
|mimostreams=2x2
|mimostreams=2x2
|antennaconnector=Ubiquiti Networks waveguide connector
|antennaconnector=Ubiquiti Networks waveguide connector
|firmware=OpenWRT
|firmware=OpenWrt
|flashmethod=Web
|flashmethod=Web
|antenna=Nein
|antenna=Nein
|antennatype=Horn
|antennatype=Horn
|antennapol=H+V
|antennapol=H+V
|antennagain=14 dbi
|antennagain=14 dBi
}}
}}
== Usecase für dieses Gerät ==
Perfekt für Betrieb auf sehr verrauschten Standorten durch das Waveguide Design.
Mit dem mitgelieferten 45° Horn ist das Gerät auch sehr gut für den Sektorbetrieb geeignet. (maximale Sendeleistung mit dem 45er Horn -> 16dBm!)
P2MP -> Horn/Sektor
P2P -> StarterDish
2.4 GHz MGNT WiFi funktioniert unter OpenWrt ohne Probleme.
Das einzige Manko ist der RAM. LuCI läuft gerade so, und ich empfehle das Gerät im Dauerbetrieb eher ohne LuCI zu verwenden. (oder mit regelmäßigen reboots.)
Der AP wird mit 24V PoE Injektor geliefert.
== 802.11a/n/ac via OpenWrt ==
[[User:Acheloos|Ich]] war enttäuscht, dass die neue '''IsoStation AC''' (IS-5AC) leider kein normales 802.11(a/n/ac) mehr sprechen kann. Daher hab ich nach einer Lösung gesucht. Ich habe eine Methode aus dem [https://openwrt.org/toh/ubiquiti/common Table of Hardware](ToH) im OpenWrt Wiki benutzt um den Signaturcheck zu umgehen und ein OpenWrt-Image von einem fast identen Device zu flashen. Das hat dann zum Glück geklappt! '''Achtung, bis jetzt habe ich noch keinen Flashback auf AirOS probiert.'''
; Hier die Step-By-Step Anleitung :
Als erstes muss man sich 2 Firmware-Images aus dem Internet runterladen.
# https://dl.ubnt.com/firmwares/XC-fw/v8.7.0/WA.v8.7.0.42152.200203.1256.bin
# https://downloads.openwrt.org/snapshots/targets/ath79/generic/openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin
Nicht vergessen, die IsoStation AC mit '''24V''' PoE zu versorgen. (kein 802.3af/at!)
Jetzt konfiguriert man die 192.168.1.2 als statische Adresse auf das Netzwerkinterface vom PC/Laptop und steckt die IsoStation an.
Man logt sich im AirOS ein, und dann muss man das Downgrade auf die Version 8.7.0 durchführen. Dazu geht man ins Update-Menü, und da muss die Datei WA.v8.7.0.42152.200203.1256.bin eingespielt werden.
Nach dem Downgrade lädt man via SCP das OpenWrt-Image auf den AP:
* Windows -> WinSCP openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin nach <code>/tmp</code>
* Linux -> <code>scp openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin ubnt@192.168.1.20:/tmp/</code>.
Dann geht es gleich weiter mit SSH. (Windows -> Putty, Linux -> ssh)
Nach dem man via SSH eingeloggt ist - führt man dieses Kommando aus:
<code>hexdump -Cv /bin/ubntbox | sed 's/14 40 fe 27/00 00 00 00/g' | hexdump -R > /tmp/fwupdate.real</code>
Das hat zur Folge, dass man den Signaturcheck aus dem Binary patcht.
Danach kann man das FW-Update auf OpenWrt starten.
<code>chmod +x /tmp/fwupdate.real
/tmp/fwupdate.real -m /tmp/openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin</code>
Nach ~5 Minuten sollte der AP via SSH auf der IP 192.168.1.1 erreichbar sein. Dort kann man dann wie gewohnt OpenWrt einrichten. (Anleitung folgt.)
== Erfahrungswerte ==
=== hvbg-1 -> biss (130deg) ===
* Antenne -> [http://download.discomp.cz/RFelements/Datasheets/Datasheet-STD-21-UM.pdf StarterDish STD-21-UM]
* Sendeleistung -> 9dBm
* EIRP -> 30 dBm
* Strecke: ~6.2km
* PHY Rate: 26.0 Mbit/s, 20 MHz, MCS 3 (802.11n)
* Durchsatz: 8/5 Mbit/s
* Cell Density: Very High
* RTS/CTS: 985
* Signal/Noise: -80dBm/-104dBm

Aktuelle Version vom 10. September 2021, 21:53 Uhr

Ubiquiti IsoStation AC / IS-5AC
Iso5ac.png
Name

IsoStation AC / IS-5AC

Hersteller

Ubiquiti

Veraltet

Nein

Outdoor

Ja

Antenne

Nein

System
CPU

Atheros AR9342

RAM

64 MB

Flash

16 MB

PoE

passiv

Netzwerk
LAN-Ports

1

Switch

Nein

WLAN

Ja

WLAN Band

2.4 GHz, 5 GHz

WLAN Standard

802.11ac

MIMO Streams

2x2

Antennenanschluss

Ubiquiti Networks waveguide connector„Ubiquiti Networks waveguide connector“ befindet sich nicht in der Liste (intern, RP-SMA, RP-TNC, N, U.FL, MMCX, MCX) zulässiger Werte für das Attribut „RouterAntennaConnector“.

Firmware
Firmware

OpenWrt

Flashmethode

Web


Router



Usecase für dieses Gerät

Perfekt für Betrieb auf sehr verrauschten Standorten durch das Waveguide Design. Mit dem mitgelieferten 45° Horn ist das Gerät auch sehr gut für den Sektorbetrieb geeignet. (maximale Sendeleistung mit dem 45er Horn -> 16dBm!)


P2MP -> Horn/Sektor

P2P -> StarterDish


2.4 GHz MGNT WiFi funktioniert unter OpenWrt ohne Probleme.

Das einzige Manko ist der RAM. LuCI läuft gerade so, und ich empfehle das Gerät im Dauerbetrieb eher ohne LuCI zu verwenden. (oder mit regelmäßigen reboots.)

Der AP wird mit 24V PoE Injektor geliefert.

802.11a/n/ac via OpenWrt

Ich war enttäuscht, dass die neue IsoStation AC (IS-5AC) leider kein normales 802.11(a/n/ac) mehr sprechen kann. Daher hab ich nach einer Lösung gesucht. Ich habe eine Methode aus dem Table of Hardware(ToH) im OpenWrt Wiki benutzt um den Signaturcheck zu umgehen und ein OpenWrt-Image von einem fast identen Device zu flashen. Das hat dann zum Glück geklappt! Achtung, bis jetzt habe ich noch keinen Flashback auf AirOS probiert.

Hier die Step-By-Step Anleitung

Als erstes muss man sich 2 Firmware-Images aus dem Internet runterladen.

  1. https://dl.ubnt.com/firmwares/XC-fw/v8.7.0/WA.v8.7.0.42152.200203.1256.bin
  2. https://downloads.openwrt.org/snapshots/targets/ath79/generic/openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin


Nicht vergessen, die IsoStation AC mit 24V PoE zu versorgen. (kein 802.3af/at!)

Jetzt konfiguriert man die 192.168.1.2 als statische Adresse auf das Netzwerkinterface vom PC/Laptop und steckt die IsoStation an.


Man logt sich im AirOS ein, und dann muss man das Downgrade auf die Version 8.7.0 durchführen. Dazu geht man ins Update-Menü, und da muss die Datei WA.v8.7.0.42152.200203.1256.bin eingespielt werden.


Nach dem Downgrade lädt man via SCP das OpenWrt-Image auf den AP:

  • Windows -> WinSCP openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin nach /tmp
  • Linux -> scp openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin ubnt@192.168.1.20:/tmp/.


Dann geht es gleich weiter mit SSH. (Windows -> Putty, Linux -> ssh)

Nach dem man via SSH eingeloggt ist - führt man dieses Kommando aus:


hexdump -Cv /bin/ubntbox | sed 's/14 40 fe 27/00 00 00 00/g' | hexdump -R > /tmp/fwupdate.real


Das hat zur Folge, dass man den Signaturcheck aus dem Binary patcht.


Danach kann man das FW-Update auf OpenWrt starten.


chmod +x /tmp/fwupdate.real

/tmp/fwupdate.real -m /tmp/openwrt-ath79-generic-ubnt_powerbeam-5ac-gen2-squashfs-factory.bin


Nach ~5 Minuten sollte der AP via SSH auf der IP 192.168.1.1 erreichbar sein. Dort kann man dann wie gewohnt OpenWrt einrichten. (Anleitung folgt.)

Erfahrungswerte

hvbg-1 -> biss (130deg)

  • Antenne -> StarterDish STD-21-UM
  • Sendeleistung -> 9dBm
  • EIRP -> 30 dBm
  • Strecke: ~6.2km
  • PHY Rate: 26.0 Mbit/s, 20 MHz, MCS 3 (802.11n)
  • Durchsatz: 8/5 Mbit/s
  • Cell Density: Very High
  • RTS/CTS: 985
  • Signal/Noise: -80dBm/-104dBm