Erste Schritte

Aus FunkFeuer Wiki
Version vom 21. Mai 2018, 10:42 Uhr von Damadmai (Diskussion | Beiträge) (Über diese Anleitung)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über diese Anleitung

In dieser Anleitung wird erklärt, wie du möglichst einfach und problemlos am Funkfeuer teilnehmen kannst. Siehe auch Regionen/Wien/Mitmachen

Das Ziel

Teilnahme am Funkfeuer, unserem freien WLAN Netz.

Die Mittel

Handelsübliche W-Lan Router, auf welchen eine spezielle/angepasste Version von OpenWRT aufgespielt ("geflasht") wurde.

  • OpenWRT ist ein alternatives Betriebssystem ("Firmware") für viele W-Lan Router, welches auf Linux basiert.

Eine Liste der unterstützten bzw. empfohlenen WLAN Router ist hier zu finden.

Der Weg

  1. Als erstes solltest du dir auf der Karte/alternative Karte anschauen, welche Knoten ("Node") du erreichen willst, bzw. ob du Sicht zu bestehenden Knoten hast. Manchmal hilft hier auch die Knoten Gallery.
  2. Dann solltest du dich informieren, ob du bereits Signale bestehender Knoten empfängst, was am besten mit einem WLAN USB-Stick und einem Laptop funktioniert (am besten ein Stick mit 5GHz und 2,4GHz).
    • Du kannst dir aber auch Equipment beim Montagstreff ausleihen!
    • Dazu solltest du dir das Programm inSSIDer oder NetStumbler herunterladen und dich mit deinem Laptop an eine Position stellen, an der du freie Sicht zu vorher ausgesuchten Knoten hast.
    • Nachdem du diese Position „gefunden“ hast, starte eines der beiden Programme und schaue, ob du ein WLAN-Netzwerk findest, in dessen Namen ("SSID") "www.funkfeuer.at" vorkommt.
    • Falls du eines gefunden hast: Glückwunsch! nun steht dem nächsten Schritt nichts mehr im Weg!
    • Falls du KEINES gefunden hast, kannst du folgendes probieren:
      • Einen anderen Standort
      • Eine bessere WLAN Antenne
      • Auf der Mailingliste nachfragen, ob jemand bereit ist, eventuell gegen Sachspende zusätzliche Antennen in deine Richtung senden zu lassen.
      • Eine „Funkinsel” aufbauen, indem Du über einen kommerziellen Provider einen OpenVPN-Tunnel zu Funkfeuer aufbaust, und auf diesem Weg das Netz altruistisch erweiterst.
  3. Sobald du weißt, dass du einen Node empfängst ist es ratsam, zum Montagstreff zu kommen, da dies im Moment die einzige Möglichkeit ist, am Funkfeuer teilzunehmen. Dort bekommst du dann einen Benutzernamen und ein Passwort, um dich im Portal anzumelden.

Mehrere Verbindungen!

BEDENKE: Für die "Gesundheit" des Netzes, und für die Ausfallsicherheit deiner eigenen Netzwerkanbindung wäre es sinnvoll nicht bloß einen, sondern mindestens 2, besser jedoch sogar 3 oder mehr "Links" (=Verbindungen zu anderen Knotenpunkten des Funkfeuer Netzwerks) aufzubauen. Solange du nur einen einzelnen Funkfeuer-Nachbarn hast, bist du reiner Konsument, und somit eher eine Belastung für das Netzwerk, als eine Bereicherung ebendieses.

Der WLAN Router

Sobald du beim Montagstreff warst und alle benötigten Infos hast, solltest du dich für einen der unterstützten Router entscheiden, wobei einiges zu beachten ist:

  • Hattest du bei deinen ersten Versuchen eine gute Signalstärke?
  • Willst du den Router innen oder außen befestigen?
  • Ist der Node, den du erreichen willst auf 5 oder 2,4GHz?

Zu diesem Thema ist es auch ratsam sich am Montagstreff beraten zu lassen, da man dort schon gewisse Erfahrungen mit der ein oder anderen Hardware hat...

Die Firmware

Wenn du dich für einen Router entschieden hast, musst du unsere Firmware auf das Gerät spielen.

Die Anleitung für unsere Standardgeräte (Nanostation M5/2, Bullet M5/2, Airgrid M5/2) findest du hier.

Für die meisten anderen unterstützten Geräte findet man die Anleitung auf unserer Hardwareseite.

Fortsetzung folgt!