Projekte/Housing: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FunkFeuer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Infos für Neuzugänge: Reihenfolge getauscht, um Verein/Freiwilligkeit/Best-Effort zu betonen; Datum upgedatet)
(Kontakt: Mailinglisten Link hinzugefügt)
 
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
== Kontakt ==
 
== Kontakt ==
 +
 +
E-Mail-Benachrichtigungen: [https://lists.funkfeuer.at/mailman/listinfo/housing Housing-Mailingliste]
  
 
Konkrete Anfragen: [mailto:housing-ticket@funkfeuer.at housing-ticket at funkfeuer.at]
 
Konkrete Anfragen: [mailto:housing-ticket@funkfeuer.at housing-ticket at funkfeuer.at]

Aktuelle Version vom 26. Juli 2020, 23:34 Uhr

Housing
Starttermin

01 Sep. 05

Status

Aktiv

Wir haben ein nicht auf Gewinn ausgerichtetes, rein betriebskostendeckendes Server Housing.
Projekt


Beschreibung

Das FunkFeuer Subprojekt housing.funkfeuer.at organisiert & betreibt ein nicht auf Gewinn ausgerichtetes, rein betriebskostendeckendes Server Housing. Erst durch dieses Housing kann der Verein FunkFeuer Wien die für den Betrieb des Funknetzes notwendigen Ressourcen (Bandbreite und Strom) aufbringen und auch selbst betreiben. Nur so wird die Idee des Vereins (Er- und Beforschung freier Netzwerke) in der Praxis auch bei kabelgebundenen Netzen verwirklicht.

FunkFeuer Wien ist Local Internet Registry (LIR), verwaltet public IP-Adressen, ist multi-homed angebunden und betreibt eigene technische Dienste (DNS Server, administrative Server, Mailinglisten, etc) im Server Housing, die für den Betrieb des Funknetzes und des Housings unabdingbar sind. Das Serverhousing stellt den Internet-Uplink für das experimentelle Funknetz zur Verfügung.

Wir laden Privatpersonen, Netzkultur Communities, Vereine, etc ein, bei uns zu einem Unkostenbeitrag einen eigenen Server im Server Housing zu betreiben, der dann an einem hochwertigen Internet-Uplink hängt.

Für jeden eingestellten Server wird ein Betriebskostenbeitrag an "housing.funkfeuer.at" entrichtet. Damit wird es möglich, gemeinschaftlich die Kosten für Strom, Bandbreite und Infrastruktur zu decken. Der größte Teil davon ist für den Strom, daher orientiert sich der Preis am Stromverbrauch. Jeder eingestellte Server hilft das unabhängige Funknetz möglich zu machen.

Durch die freiwillige Arbeit einiger Admins werden laufend anfallende Arbeiten erledigt. Folglich gibt es auch keinen offiziellen Suppport und diverse Einschränkungen: Zutritt nur nach Absprache mit einem Admin/Keymaster (Verbesserung am neuen Standort absehbar), keine Verfügbarkeitsgarantien. Die Erfahrung zeigt, dass es sehr selten Ausfälle gibt und wir im Jahresschnitt eine Uptime von >>99% erreichen.

Anbindung

  • drei unabhängige Upstream Provider
  • direkte Glasfaserverbindung zu diesen, teilweise auf eigenem Kabel
  • Gigabit Anbindung
  • Gigabit Switching

Mögliche Teilnahme

  • 19" Rack-Housing
  • Mini/Midi/Big-Tower
  • Mini-ITX
  • 5V/8W Embedded (Raspberry Pi & Co.)

Kontakt

E-Mail-Benachrichtigungen: Housing-Mailingliste

Konkrete Anfragen: housing-ticket at funkfeuer.at

Chat: #0xff-housing:matrix.org

Wenn Du physischen Zugang zu Deiner Maschine brauchst: keymaster at funkfeuer.at

Infos für Neuzugänge

Self-Assessment für Housinginteressierte

  • Kenne unsere Nebenbedingungen:
    • Organisatorisch:
      • Wir sind ein Verein
      • Hier wirken ausschließlich unbezahlte Freiwillige.
      • Deren Freizeit ist wertvoll, nutze sie bitte sparsam und weise!
      • Zutritt nur nach Absprache, keine Garantien
      • Wir bitten um aktive Mithilfe im Housing.
    • Technisch:
      • Vorsicht, offenes Internet, keine Firewall
      • Keine QoS, keine USV, keine physisch redundante Anbindung
      • "Reboot-feste" Konfiguration => Maschine startet nach Power Cycle automatisch neu
      • Statische IPs, kein DHCP
  • Kenne unser Angebot -- siehe Verträge unter https://housing.funkfeuer.at/ . Stand 2020:
    • Platz
    • Strom
    • Uplink über Switchport (keine VLANs!)
    • Eine statische IPv4-Adresse und ein statisches IPv6-/56-Netz pro Vertrag
    • Nicht im Vetrag inbegriffen, aber trotzdem dabei: Die FunkFeuer-Community :-)
  • Kenne Deine Anwendung.
    • Sicherheit
    • Durchführbarkeit
    • Wartung
  • Kenne Deine Hardware.
    • Leistungsaufnahme inklusive -spitzen
    • Montage

Alles durchgedacht? So geht es weiter

  • Vertrag auswählen
  • Vertrag und gegebenenfalls Mitgliedsantrag ausfüllen und an mailto:housing-ticket@funkfeuer.at schicken
  • Wir schicken eine Mandatsreferenz für das SEPA-Mandat
  • SEPA-Mandat ausfüllen und schicken
  • Konfiguration vorbereiten (Bootvorgang, IPs, SSH-Keys, ...)
  • Termin für Aufbau vereinbaren
  • Aufbauen

Im Betrieb

  • Updates, Updates, Updates!
  • Nicht vergessen: Maschine soll selbstständig booten können!
  • Für manche Verträge möglich:
    • Remote Power Cycle
    • KVM-over-IP
    • Management LAN mit Jumphost
  • Rechnung für das Folgemonat kommt gegen Ende des laufenden Monats
  • Abbuchung am nächsten Monatsanfang
  • Kontakt für Abuse-Handling
  • Hilf anderen

Kündigung und Abschied

  • Kündigungsfristen laut AGB und Vertrag
  • Hardware möglichst bald ausschalten
  • Hardware abholen
  • Rechnungsdaten werden den Regelungen entsprechend verwahrt
  • Sonstige Daten löschen wir